Notrufnummern

Banner

Wetterdaten Gramastetten

Anmeldung Newsletter







News
Neues Mannschaftstransportfahrzeug angekauft

Nach fast 3 Jahrzehnten und  200.000km war es heuer soweit sich von einem „treuen Begleiter“ zu verabschieden. Unser früheres Kommandofahrzeug (und jetziges Mannschaftsfahrzeug) – der VW T2 Bus (Baujahr 1986) geht in den wohlverdienten „Ruhestand“.  Durch die finanzielle Unterstützung aus der Bevölkerung (z. B. bei der Haussammlung), durch Zuwendungen der öffentlichen Hand (Gemeinde, Landesfeuerwehrkommando) und nicht zuletzt auch durch die Einkünfte aus traditionellen, FF – eigenen Veranstaltungen (Christkindlmarkt, Ball, etc.) konnte Ersatz in Form eines neuen Manschafts Transport Fahrzeugs – kurz MTF genannt -  angeschafft werden.  Nach umfangreicher Angebotseinholung und eingehender Beratung unter den Kameraden fiel die Wahl auf einen Fiat Ducato mit langem Radstand und Hochdach. Da dieses Fahrzeug – wie der Name schon sagt – hauptsächlich zum Transport unserer Kameraden und der Jugendgruppe dient, wurde vor allem auf eine umfangreiche Sicherheitsausstattung  am dzt. Stand der Technik großen Wert gelegt.
Weiters ist das Fahrzeug natürlich mit der entsprechenden Feuerwehrtechnik ausgestattet, um kleinere Einsätze selbstständig bewältigen zu können und verfügt auch über die notwendigen Kommunikationseinrichtungen, um im Falle größerer Einsätze als „mobile Einsatzleitstelle“ vor Ort zu dienen.

 

 

 

Uns als FF Gramastetten ist  es nun eine große Freude, die Bevölkerung unserer Gemeinde bzw. der Nachbargemeinden zur feierlichen Indienststellung und Fahrzeugsegnung einzuladen und dabei auch die Gelegenheit zu bieten, unser neues Fahrzeug zu besichtigen.
Zu diesem Anlass findet am  16.05.2014 um 19:00Uhr eine Maiandacht mit anschließender Agape beim Feuerwehrhaus Gramastetten statt.

Die FF Gramastetten freut sich sehr darauf, auch Sie bei der Indienststellung und Segnung unseres neuen Fahrzeugs begrüßen zu dürfen.

 
Jahreshauptversammlung 2014

Nach dem Jahr 2013, dass jede Menge Arbeit,
viele Einsätzen, die teilweise eine physische und auch psychische Belastungsprobe für die Feuerwehrleute waren, aber auch schöne und entspannte Momente bot,
galt es in der Jahreshauptversammlung am Samstag, den 8. Februar 2014 darauf rück zu blicken und in die Zukunft zu schauen.

Nach der Begrüßung der anwesenden Ehrengäste, darunter Bürgermeister Mag. Andreas Fazeni, Vize-Bürgermeister Wolfgang Schneider und Karl Fiereder, Pol.Insp.Kdt. Klaus Koblmüller, Bezirks- Feuerwehrkommandant OBR Manfred Mayerhofer, Musikobfrau Friederike Pammer, die ehemaligen Bürgermeistern Michael Freiseder und Heinrich Madlmayr, Kommandant Christian Gass von der FF Koglerau sowie die Ehrendienstgradträger der FF Gramastetten Rudolf Bruckmüller, Max Doppler und Günther Gielge,
wurde in einer Gedenkminute aller verstorbenen Kameraden sowie dem im Jahr 2013 verstorbenen ehemaligen Landesfeuerwehrkommandanten Karl Salcher gedacht.

Kassier AW Markus Penn erläuterte im Anschluss die größeren Einnahmen sowie Ausgaben und gab einen Überblick über die finanzielle Gesamtlage der FF Gramastetten.
Die größte Ausgabe im Jahr 2013 ist auf jeden Fall das neue Mannschaftstransportfahrzeug (kurz MTF), dass mit den Mitteln der Feuerwehr und Zuschüssen von der Marktgemeinde Gramastetten sowie dem Landes-Feuerwehrkommando angekauft wurde.
Es ist mittlerweile nach den Umbauarbeiten (Feuerwehrtechnische Ausstattung,…) in den Dienst gestellt worden und ersetzt das 30 Jahre alte MTF mit dem man ca. 200.000 km zurückgelegt hatte.
Aufgrund des hohen Alters, welches sich durch einige „Wehwehchen“ und der sicherheitstechnischen Ausstattung (das Fahrzeug wird sehr viel von der Jugend- und Bewerbsgruppe genutzt) war an eine weitere Nutzung des alten Fahrzeuges nicht mehr zu denken.

Die größte Einnahmequelle, neben den Erträgen aus Veranstaltungen, wie Christkindl- und Christbaummarkt sowie des bereits traditionellen Klangfeuerballs, ist die Haussammlung, welche von den Kameraden und Kameradinnen  durchgeführt wird.

Hier gilt der größte Dank an die vielen Gönner aus Gramastetten die einen großen Teil dazu beitragen, dass die Schlagkraft der Feuerwehr erhalten und immer mehr verbessert werden kann!

Im Anschluss an den Bericht bestätigte der Kassenprüfer LM Johann Ginterseder die hervorragend geführte Kassa und beantragte die Entlastung des Kassiers, welche einstimmig beschlossen wurde.

AW Konrad Oberhamberger, der gemeinsame Gerätewart mit AW Harald Madlmayr, durfte im Anschluss einen Überblick über die Neuanschaffungen 2013 geben und bedankte sich bei allen Kameraden für die gute Zusammenarbeit.

Der 2013 neu gewählte Kommandant Stellvertreter OBI Michael Ginterseder führte durch den Jahresrückblick 2013 und durfte dabei über die geleisteten Stunden, den Übungs- und Schulungsaufwand, über diverse Veranstaltungen, sowie stellvertretend für den abwesenden Jugendbetreuer HBM Wolfgang Leitner über die Jugendgruppe berichten.
7.805,63
war die Zahl des Abends.
Das ist die Summe der im Jahr 2013 von allen Feuerwehrkameraden und innen geleisteten Stunden.
Darunter fallen Einsätze, Übungen- und Schulungen, Jugendarbeit, Instandhaltungsarbeiten an Geräten und Fahrzeugen, Veranstaltungen, Sitzungen, und alle Vorbereitungsarbeiten (kurzer Überblick siehe Grafik Stundenaufteilung 2013).
Dies ist im Vergleich zum vorigen Berichtsjahr wieder eine leichte Steigerung, siehe Stundengrafik 2008-2013.

5 Kameraden besuchten in Summe 13 Lehrgänge im Bezirk sowie in der Landesfeuerwehrschule um Ihr Wissen in den diversesten Fachbereichen zu erweitern und an die anderen Kameraden weitergeben zu können.
Bei den Bewerben der aktiven Feuerwehrmannschaft erlangte die Bewerbsgruppe die Leistungsabzeichen in Bronze und Silber sowie die Teilnehmer
der „Technischen Hilfe Leitung“-Abnahme (kurz THL) in Bronze und Gold.
Die Jugendgruppe durfte sich über das Jugend-Feuerwehrleitungsabzeichen in Bronze sowie den Wissenstestabzeichen in Silber und Gold freuen.

Nun durfte HBI Dieter Reithmayr seinen ersten Bericht als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Gramastetten (wurde auch 2013 neu gewählt) präsentieren.
Kommandant Reithmayr ging im ersten Teil seines Berichts auf die Einsatzstatistik ein, wo die FF Gramastetten im letzten Jahr einiges zu bewältigen hatte.
Neben 3 Brandeinsätzen (2x Koglerau und 1x Ottensheim, siehe Grafik) mussten die Kameraden zu 91 technischen Einsätzen ausfahren (Überblick siehe Grafik).
Bei den technischen Einsätzen war natürlich 2013 das Juni-Hochwasser mit 18 kraftraubenden Ausrückungen und der Verkehrsunfall auf der Hansberg Landesstraße
mit leider mittlerweile zwei Todesopfern, der eine psychische Belastung für alle Einsatzkräfte darstellte, besonders hervorzuheben.
Die Witterung im Sommer 2013 begünstigte auch wieder einmal die Insektenpopulation und so mussten die Kameraden 33x zu Wespen- und Hornissenbekämpfungen ausrücken.


Der Mitgliederstand beläuft sich mit Stichtag 31.12.2013 auf 10 Jugendmitglieder (unter 16 Jahre), 24 Reservisten (über 65 Jahre) die noch lange nicht zum alten Eisen gehören und 54 Aktiven (16-65 Jahre).

Nach weiteren Ausführungen bedankte sich Kommandant HBI Dieter Reihmayr nochmals bei allen Kameraden und innen, der Marktgemeinde, der Polizeiinspektion, dem Musikverein und der Wassergenossenschaft Gramastetten für die hervorragende Zusammenarbeit.

Weiters gab es noch einige verdiente Beförderungen die auf Grund von Ausbildung und Arbeit in der Feuerwehr verliehen wurden:
Die Kameraden Karl Durstberger, Thomas Ginterseder, Bernhard Gruber, Nicole und Patrik Leitner wurden zum Oberfeuerwehrmann bzw. –frau befördert.
Kamerad Benjamin Dutzler zum Hauptfeuerwehrmann und Mario Vitale zum Löschmeister.

Im Anschluss bedankte sich der in wenigen Wochen aus dem Amt scheidende Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Manfred Mayerhofer für die vielen freiwillig geleisteten Stunden und natürlich auch im Namen der vom Hochwasser 2013 betroffenen Feuerwehren für die Mithilfe bei den Einsätzen.

Bürgermeister Mag. Andreas Fazeni schloss sich den Dankesworten an und übermittelte auch den Dank von den betroffenen Gemeinden für die HW-Hilfe.
Weiters lobte er die Zusammenarbeit der Feuerwehr mit dem Musikverein, welche das Ballhighlight von Gramastetten veranstalten und ersucht diesen auch in Zukunft weiterzuführen.
Erfreuliche Nachrichten konnte er auch hinsichtlich eines neuen Tanklöschfahrzeuges für die FF Gramastetten geben, da das von der Betriebsfeuerwehr Voest angekaufte Übergangsfahrzeug mittlerweile 28 Jahre alt ist und immer mehr Reparaturen notwendig sind.
Ende 2016-Anfang 2017 müsste ein neues TLF bei der FF Gramastetten eintreffen, da erst das Feuerwehrhaus zur Gänze ausfinanziert werden muss.

Beim Tagesordnungspunkt Allfälliges und Anträge, gab es noch Dankesworte von Insp.Kdt. Koblmüller, von OAW Wilfried Vitale, der seine Funktion als Oberamtswalter für Jugendarbeit im Abschnitt Ottensheim dieses Jahr zurücklegt, sowie von MV-Obfrau Friederike Pammer und HBI Christian Gass (Kommandant der FF Koglerau).

Die Freiwillige Feuerwehr Gramastetten bedankt sich auf diesem Wege nochmals bei allen Spendern und Gönnern der Feuerwehr!!!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 21

Suche

Schlagzeilen

+++NEU - tragen Sie sich für den "Newsletter" unserer FF ein!+++

Einsatzkarte Oberösterreich

Banner

Unwetterkarte

Kalender

<<  März 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kommende Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Besucherzähler/Statistiken

Wer ist online

Wir haben 12 Gäste online

Umfrage

Wie gefällt Ihnen diese Homepage?
 
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by FF Gramastetten