top of page

Gefährliche Stoffe

Am 6. Oktober 2023 führte die Feuerwehr Gramastetten eine gemeinsame Übung mit der Freiwilligen Feuerwehr Koglerau durch, die auf die Bewältigung von Notfällen mit gefährlichen Stoffen ausgerichtet war.

Unterstützt wurden die beiden Feuerwehren dabei von den Kameraden der FF Kefermarkt welche mit Ihrem Spezialequipment (GSF = Gefährliche-Stoffe-Fahrzeug) und natürlich auch Ihrem Know-how die Ausbildung der hiesigen Kameradinnen und Kameraden unterstützen.


Die Übung beinhaltete den Umgang mit einer Vielzahl gefährlicher Stoffe, sowohl in der Theorie wie auch im Anschluß in der Praxis bei der wie immer die enge Zusammenarbeit im Team beider Feuerwehren gefordert war.


Während der Übung trugen die Atemschutzträger Vollschutzanzüge, welche noch eine erhebliche zusätzliche körperliche und vor allem auch menthale Herausforderung darstellen zumal der ohnehin kräfteraubende Atemschutzdienst hier noch um das beengte Gefühl eines Schutzanzugs eine andere Dimension bekommt!


Im Stationsbetrieb wurden div. Szenarien - von der Einsatzleitung über den Umgang mit Gefahrstoffen wie auch die anschließende Kontamination geübt.

Diese gemeinsame Übung war ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Notfallbereitschaft beider Feuerwehren und zur Stärkung ihrer Fähigkeiten im Umgang mit gefährlichen Stoffen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der freiwilligen Feuerwehr Gramastetten und der freiwilligen Feuerwehr Koglerau stellt sicher, dass die Gemeinde in Notfallsituationen gut geschützt und betreut wird. Solche Übungen sind von entscheidender Bedeutung, um die Sicherheit unserer Gemeinde und den Schutz der Bürgerinnen und Bürger auch bei überregionalen Ereignissen zu gewährleisten.


Ein herzlicher Dank allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie der FF Koglerau für die Ausrichtung dieser Übung!



77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page