top of page

Küchenbrand am 29.04.2023

Aktualisiert: 1. Mai

Am gestrigen Vormittag um kurz nach 10 Uhr kam es zu einem Küchenbrand in einem Mehrparteienhaus in Gramastetten-Pöstlingberg. Dank des schnellen Eingreifens von vier Feuerwehren aus Gramastetten, Pöstlingberg, Koglerau und Lassersdorf konnte Schlimmeres verhindert werden.

Der Brand entstand durch eine am Herd vergessene Pfanne. Die Hitze der Pfanne verursachte schließlich eine starke Rauchentwicklung und einen offenen Brand. Glücklicherweise wurde der Brand aber rasch entdeckt und der Notruf abgesetzt.


Die vier Feuerwehren rückten mit insgesamt ca. 40 Einsatzkräften an und brachten die Flammen schnell unter Kontrolle. Durch den raschen und versierten Einsatz der Atemschutzträger konnte der Brand auf die Küche begrenzt werden und sich nicht auf andere Räume oder gar das gesamte Haus ausbreiten. Dennoch entstand ein erheblicher Sachschaden.

Die Bewohner des Mehrparteienhauses konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen. Der Einsatz der Feuerwehren dauerte insgesamt rund 1,5 Stunden an.


Insgesamt zeigt dieser Vorfall einmal mehr, wie wichtig es ist, bei Bränden schnell und richtig zu handeln, um Schlimmeres zu verhindern. Auch die Installation von Rauchmeldern kann in solchen Fällen Leben retten und den Schaden minimieren.


Darüber hinaus gilt es, Kochgut genauso wie Kerzen oder sonstige Zündquellen nie unbeaufsichtigt zu lassen und auch beim verlassen von Wohnung oder Haus stets noch einen kleinen „Kontrollgang" zur Routine werden zu lassen, bei dem mit wachsamen Auge das Eigenheim auf mögliche Gefahrenquellen gecheckt wird. So kann die Gefahr für Hab und Gut aber unter Umständen auch für die eigene und die Gesundheit Unbeteiligter minimiert werden!



118 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Monatsübung Mai

bottom of page