Atemschutztest im Herbst 2020

Hier finden Sie ein spannendes Video über unseren letztjährigen Atemschutztest.

Dieser Test in einmal pro Jahr von jedem Atemschutzträger zu absolvieren, um die Tauglichkeit für den Atemschutzeinsatz sicher zu stellen. Dabei geht es vorwiegend um die physischen Belastungen die der Atemschutzdienst mit sich bringt. Nicht nur die bis zu 40kg schwere Atemschutzausrüstung (hinzu kommt noch das Gewicht der gesamten persönlichen Schutzausrüstung) sondern auch die oftmals schweren körperlichen Belastungen im Branddienst werden bei diesem Test simuliert. Ob durch das Tragen von Schaummittelkanistern, das schlagen eines LKW Reifens auf Distanz mit einem Vorschlaghammer oder das über- bzw. unterqueren von simulierten Hindernissen - vielfältig sind die Herausforderungen - so, wie eben auch im Einsatz. Bei dem Test wird nach jeder Station der Puls des Atemschutzträgers gemessen. Dieser darf genauso wie die je Übung benötigte Zeit vorgegebene Grenzwerte nicht überschreiten. Sollte dies der Fall sein, so verliert der Feuerwehrmann / die Feuerwehrfrau Ihre Tauglichkeit. Im darauffolgenden Jahr kann der Test allerdings wiederholt werden und somit die Einsatztauglichkeit wiedererlangt werden. An dieser Stelle gilt unser besonderer Dank unserer "Jungregisseurin" Viktoria Koll, die ganz in "Spielberg Manier" die Feuerwehrleute aus Gramastetten in Szene gesetzt hat!

Viel Spaß beim Zuschauen!


43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen