top of page

Brand Wohnhaus

So lautete die Alarmierung für uns und die FF Lichtenberg am heutigen 22.01.2023 um 11.29 Uhr.

Und um 11.31(!) Uhr waren wir bereits unterwegs - nach Lichtenberg in die Ebengasse und der erste Funkspruch des Landesfeuerwehrkommandos verhieß nichts Gutes - „Meldung über Flammenschlag aus den Fenstern“. In so einem Moment gehen der Einsatzmannschaft, die sich in den Fahrzeugen auf den Einsatz vorbereitet viele Gedanken durch den Kopf - in erster Linie aber immer: „Ist noch jemand im Gebäude - kommen wir noch rechtzeitig???“ Trotz der winterlichen Fahrbahnverhältnisse waren sowohl die Kameraden der FF Lichtenberg wie auch wir in Windeseile am Einsatzort eingetroffen. Während die FF Lichtenberg sofort mit einem Atemschutztrupp den Innenangriff startete und mit der Überdruckbelüftung des Objekts mittels Hochleistungslüfter begann, unterstützten wir parallel die Löscharbeiten von außen bzw. blieben mit eigenen Kräften in Bereitschaft. Auch die Löschleitung von den weit entfernten „Koblmüller-Teichen“ war in Rekordzeit aufgebaut und die Tankwägen wurden mit Löschwasser gespeist - zum Glück war dies aber alles nicht mehr notwendig. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren konnte der Brand rasch eingedämmt, auf einen kleinen Bereich begrenzt und schließlich vollends abgelöscht werden. Auch die ersten Befürchtungen stellten sich gottlob als falsch heraus - alle Personen hatten das Gebäude bereits beim Eintreffen der Einsatzkräfte sicher verlassen und auch der scheinbare Flammenschlag dürfte einer Fehlinterpretation (die natürlich in einer solchen Ausnahmesituation jederzeit passieren kann) geschuldet gewesen sein! Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzmannschaft wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Die Brandursache ist aktuell ungeklärt und Gegenstand von Ermittlungen.



199 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page