top of page

Schwerer Verkehrsunfall

Um 17:46 Uhr heulten am gestrigen Dienstag die Gramastettner Sirenen los. Grund war ein schwerer Verkehrsunfall im Ortsgebiet von Gramastetten (Rodlbergstraße).



Diese Alarmmeldung bekamen die Mitglieder der FF Gramastetten über die „E.L.I.S“ - App (Einsatzleit- und Informationssystem) mitgeteilt - es war also Eile geboten! Glücklicherweise waren einige Kameraden zum Zeitpunkt der Alarmierung im Feuerwehrhaus anwesend und auch viele andere Helfer rückten in Windeseile ins Feuerwehrhaus ein um zu helfen. Dies führte dazu, dass wir bereits knapp eine Minute nach der Alarmierung mit dem ersten Fahrzeug ausrückten und nach weiteren ca. 30 Sekunden war der gesamte Zug unterwegs. Die Nähe der Einsatzstelle - quasi fast vor unserer Haustür - und die dadurch bedingte, kurze Anfahrt begünstigten Ebenfalls ein rasches Eingreifen durch die Einsatzkräfte der FF Gramastetten. Nach dem Eintreffen an der Unfallstelle bot sich uns folgendes Bild. Zwei beteiligte Fahrzeuge wovon bei einem offensichtlich durch einen heftigen Anprall das linke Hinterrad samt Achse herausgerissen wurde - dieses Fahrzeug stand im Einmündungsbereich Tannbrunnweg/Rodltalstraße. Das zweite beteiligte Fahrzeug war von der Fahrbahn abgekommen und kam nach einem Sprung über den Gehsteig bzw. eine angrenzende Gartenmauer sowie dem durchstoßen eines Maschendrahtzaunes im Garten eines Einfamilienhauses zum Stillstand. Glücklicherweise konnten sich alle Insassen selbst bzw. mit nur wenig Unterstützung aus den Fahrzeugen befreien und wurden im Anschluss durch den Rettungsdienst (2 Krankenwagen) samt Notarzt wie auch durch den ebenfalls alarmierten Gemeindearzt Dr. Robert Reiter erstversorgt.



Nach dem Abtransport der Verletzten bestand unsere Aufgabe in der Bergung der Unfallfahrzeuge welche mittels der Vorbauseilwinde unseres KDO - Fahrzeugs rasch und professionell erfolgen konnte. Die Fahrzeuge wurden im Anschluss durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert.

Gegen 19:15 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und mit dem Aufrüsten von Fahrzeug und Gerät beginnen. Die Unfallursache ist dzt. ungeklärt.


248 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page