Notrufnummern

Banner

Wetterdaten Gramastetten

Intern



Anmeldung Newsletter







Freimachen von Verkehrswegen am 25.12.2018

Glück für Milchtransporter

Einem glücklichen Zufall ist es zu verdanken, dass am 1. Weihnachtsfeiertag ein umstürzender Baum den vorbeifahrenden Milchtransporter nicht traf.
Die Kammeraden der Freiwilligen Feuerwehr Gramastetten wurden am 25.12.2018 um 8:22 Uhr zum Sturmschaden alarmiert.
Nach Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort, wurden mehrere umgestürzte Bäume vorgefunden, welche den Güterweg Aschlberg blockierten.
Mittels Seilwinde wurden die Bäume samt Wurzelstöcken von dem steilen Waldstück auf die Straße gezogen und dort zerteilt.
Nach einer Stunde anstrengender Arbeit konnten die Feuerwehrmänner die Einsatzbereitschaft  wiederherstellen.
In diesem Sinne wünschen die Kammeraden der Freiwilligen Feuerwehr Gramastetten Frohe Festtage und einen Guten Rutsch ins neue Jahr 2019.

 
Monatsübung Türöffnung am 21.11.2018

Das Thema für die Monatsübung im November lautete „Türöffnung“.

Immer wieder kommt es vor, dass uns weitere Einsatzkräfte wie Polizei und Rettung zur Unterstützung bei Türöffnungen mit Unfallverdacht rufen.
Um im Ernstfall mit dem Handling der verschiedenen Werkzeuge zum Öffnen von Fenstern und Türen vertraut zu sein, bauten OBI Michael Ginterseder und HBM David Wohlgemuth sehr realitätsnahe Bedingungen auf.
An mehreren Stationen wurde der perfekte „Einbruch“ trainiert.

 



 

 

Fotos:  © FF Gramastetten

 
Übung mit hydraulischem Rettungsgerät am 04.09.2018

Gerne folgten wir am 4.Sep.2018 der Einladung der FF Neußerling zur gemeinsamen Übung zur Rettung eingeschlossener Person nach einem Verkehrsunfall.

Übungsannahme war ein „Kreuzungscrash“ zwischen einem Klein.- und einem Mittelklassewagen mit hoher Geschwindigkeit.
Dementsprechend wurden auch die beiden Fahrzeuge deformiert.
Die große Herausforderung bestand darin, dass zuerst aus dem einen Fahrzeug die Insassen gerettet werden mussten.
Dann wurde der Pkw mittels Seilwinde zurückgezogen und erst im Anschluss konnte ein Zugang zum Kleinwagen geschaffen werden.

Auf einer so vielbefahrenen Straße wie der Hansberg-Landesstraße sind solche Unfallszenarien nichts ungewöhnliches.
Die Kameraden der FF Neußerling schafften sehr realitätsnahe Bedingungen bei dieser Übung.

Wir bedanken uns für die Übungsvorbereitung ebenso wie für die Verpflegung nach der Übung.





 

Fotos: © FF Neußerling

 
Pflichtbereichsübung Gramastetten

An einem der höchsten Punkte im Gemeindegebiet wurde die diesjährige Übung des Pflichtbereichs Gramastetten durch die Feuerwehr Lassersdorf durchgeführt.
Übungsannahme war ein Garagenbrand im Gasthaus Etzlberger.

Dieser Alarmierung folgten die Feuerwehren Gramastetten, Koglerau, Eschlberg, Rottenegg und Neußerling.

Zum Aufbau der Wasserversorgung aus der kleinen Rodl war eine ca. 800 Meter lange Zubringerleitung zu verlegen, wobei hier über 100 Höhenmeter zu überwinden sind.
Für diese Aufgabe sind 4 Tragkraftspritzen und die Tanklöschfahrzeuge beim Objekt notwendig.
Für den Erstangriff im Brandfall steht ein nahegelegener Brunnen als Löschwasserentnahmestelle zur Verfügung.

Neben verschiedenen Möglichkeiten der Brandbekämpfung wurde auch die Menschenrettung und der Innenangriff in der Garage mit schwerem Atemschutz beübt.
Nach der abschließenden Übungsnachbesprechung wurden die zahlreichen Kameraden noch auf Würstel und Getränke eingeladen.

Wir bedanken uns noch bei den Kameraden der FF Lassersdorf für die Ausarbeitung der diesjährigen Pflichtbereichsübung.






Fotos: © FF Neußerling und FF Gramastetten

 
Nutzwasserversorgung durch die FF Gramastetten

Der sehr heiße und trockene Sommer 2018 war für die einen ein Segen, da die Badesaison lange andauerte und intensiv genossen werden konnte.
Vielen Brunnenbesitzern trieb diese Dürre jedoch die Sorgenfalten in die Stirn.

Während der Großteil der oberösterreichischen Bevölkerung durch gemeinsame Wasserversorgungsanlagen mit Trinkwasser versorgt wird, bezieht rund ein Fünftel der oberösterreichischen Bevölkerung das Lebensmittel Nr. 1 aus privaten Hausbrunnen oder Quellen.
Größere Versorgungsanlagen unterliegen einer behördlichen Aufsicht hinsichtlich der Einhaltung der Trinkwasserqualität.
Bei Hausbrunnen obliegt die Qualitätssicherung großteils den jeweiligen Grundeigentümerinnen und Grundeigentümern.
Wenn auch trotz intensivsten Sparmaßnahmen kein Wasser mehr fließt kann die Feuerwehr mit Nutzwasser helfen.

Bei diesen Versorgungen durch die Tanklöschfahrzeug ist jedoch einiges zu beachten:

  • Der Transport ist nur zu Versorgung von Mensch und Tier – nicht für Poolbefüllungen, Gartenbewässerung oder zum Reinigen von Fahrzeugen und Anlagen.
  • Es handelt sich dabei um Nutzwasser welches vorrangig für Nutztiere bestimmt ist. Vor dem Verzehr durch den Menschen empfiehlt es sich das Wasser abzukochen.
  • Der Transport durch die Feuerwehr ist kostenpflichtig. Die entsprechenden Tarife sind vorgegeben und vom Gemeinderat der Gemeinde Gramastetten beschlossen.

An dieser Stelle sei auch erwähnt: „Die Freiwilligen Feuerwehren können nur helfen wo dies auch möglich ist! Durch Autos verstellte oder durch Baum. –und Strauchwerk zugewachsene Zufahrten verzögern eine Anfahrt oftmals sehr wesentlich!“ Wenn sie mit ihrem Fahrzeug auch problemlos anfahren können, ist die Zufahrt mit einem LKW manchmal unmöglich.

Link vom Land OÖ über Hausbrunnen:
https://www.land-oberoesterreich.gv.at/28585.htm

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2

Suche

Schlagzeilen

+++NEU - tragen Sie sich für den "Newsletter" unserer FF ein!+++

Einsatzkarte Oberösterreich

Banner

Unwetterkarte

Kalender

<<  Januar 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kommende Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Besucherzähler/Statistiken

Wer ist online

Wir haben 47 Gäste online

Umfrage

Wie gefällt Ihnen diese Homepage?
 
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by FF Gramastetten